JUG Paderborn zu Gast im wescale Office Paderborn

Am gestrigen Donnerstagabend hatten wir die JUG Paderborn in unseren Räumen zu Gast. Nachdem Frederik Hahne einen kurzen Einblick in die Java User Group Paderborn gab, bekam unser Entwicklungsleiter Dr. Wolfgang Reinhardt die Möglichkeit, den Anwesenden wescale etwas näher zu bringen. Dann übernahm Frank Pientka, Senior Architect bei der MATERNA GmbH in Dortmund, mit seinem Impulsvortrag zu dem Thema „Was ist Serverless Computing?“, bevor das Thema in der anschließenden Diskussionsrunde dann bei Drinks und Knabbereien angeregt vertieft wurde.

Den ca. 20 gespannten Zuhöheren, unter denen sich auch einige unserer Kollegen aus den wescale Entwicklungsteams befanden, berichtete Frank über die fortschreitende Nutzung der Cloud und ihrer Techniken sowie die breiter werdenden Angebote und Nutzungsmöglichkeiten. Spielten am Anfang vor allem Infrastrukturen (IaaS) und gehostete Software (SaaS) eine große Rolle, so ist das jetzt PaaS. Da es gerade durch Container uns spezialisierte Plattformen vermehrt weitere Varianten gibt, wird weitläufig auch der Begriff xPaaS verwendet. Nach einem kurzen Einstieg kam Frank dann zu einer speziellen, derzeit beliebten Spielart davon: serverless eventbasierte Architekturen.

Angefeuert durch Microservices gibt es von einigen Cloud-Anbietern die Möglichkeiten, kleine Funktionen ereignisgesteuert aufzurufen und bedarfsgerecht abzurechnen. Dabei wird die Anwendung mit all ihren Abhängigkeiten in eine Datei gepackt, wodurch Abhängigkeiten zur Umgebung erheblich minimiert werden können. Und so lautete Franks Hauptthese des gestrigen Abends:

Kein Server ist einfacher zu managen, als gar kein Server. Denn wer braucht noch Server, wenn es Dienste gibt?

Querschnittliche Aufgaben, wie Sicherheit oder Überwachung, werden durch spezialisierte Komponenten umgesetzt. Dabei stellte Frank spezielle Anwendungsfälle vor, für die sich Serverless Computing gut eignet und sich mit bestehenden Cloud-Ansätzen kombinieren lässt. Hier stellte sich schnell heraus, dass Serverless Computing derzeit noch sehr spezielle Anwendungsfälle braucht, um seine Stärken voll auszuspielen. Aber für eben diese Fälle bietet Serverless Computing einige beachtliche Mehrwerte.

Organisator Frederik fasste ein positives Resümee der Veranstaltung: „Wir sind äußerst zufrieden mit der Resonanz und sind sehr froh, dass wir Frank für den Vortrag gewinnen konnten. Er hatte einige spannende Punkte im Gepäck, für die wir bei wescale bereits den ein oder anderen Anwendungsfall identifizieren konnten. Ein gelungender Abend, wir freuen uns auf den nächsten.“ Dieser findet voraussichtlich Mitte August statt. Gastredner wird dann Thorben Janssen sein, der zu dem Thema „Effiziente Datenspeicherung mit JPA und Hibernate“ referieren wird. Weitere Infos zur nächsten Veranstaltung sowie das genaue Datum sind demnächst auf der Webseite der JUG Paderborn zu finden.

By |2017-06-30T11:49:51+00:00Juni 30th, 2017|Digitalisierung, Entwicklung, Events|0 Comments